Postbeobachtungen


Die Hauptpost in Aachen ist immer für Überraschungen gut. Kam sie vor Jahren auf den Trichter, im Weihnachtsgeschäft auf das System „Nümmerchen ziehen“ umzustellen und so für ein Megachaos zu sorgen, ist man nun auf eine neue, ich würde sagen, kongeniale Idee gekommen. 

Aber mal von Anfang an. Ich hatte einen Brief mit drei Anlagen an eine Behörde zu versenden. Um selbige nicht mit falsch frankiertem Brief zu verärgern, habe ich mich an den Schalter gewandt. Bingo, dachte ich, sofort dran. Die freundliche Dame am Schalter fragte dann nach der Versandart, ich antwortete ebenso höflich. Daraufhin schrieb sie mit Kuli 0,85€ auf meinen Brief. In meine erstaunten Augen blickend  teilte sie mir mit, Einzelbriefmarken gäbe es nur noch am Automaten. Am Schalter nur Zehnerpacks. Quasi „draußen nur Kännchen“. Als ich mich dann zu einem „tolle Vereinfachung“ hinreißen ließ, meinte sie nur „für uns schon“. 

Ein grandioser Schachzug der Betriebsorganisation, gibt der Automat doch kein Wechselgeld heraus. Also Zack, statt 0,85€ 1,00€ bezahlt. Braucht jemand eine 0,05€ und eine 0,10€ Briefmarke? Hätte ich über…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: