…und dann hat mein Bein gebrannt…


Auch Radiohören ist etwas Besonderes in Irland. Natürlich gibt es wie bei uns die Radioshows bei denen die Musik im Vordergrund steht. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich aber die Radioshows bei denen man anrufen und über Gott und die Welt erzählen kann.

Vor zwei Jahren haben wir eine Show gehört in der es um Outdoorklamotten ging. Die Radioleute haben sich kaputtgelacht über die Menschen, die die teuersten Outdoorklamotten haben die bis Minus 20°C halten und damit ausschliesslich durch Dublin spazieren und in Echt nicht Polarforscher sondern Buchhalter sind.

Heute ging es um Amputierte und ihre Situation in Irland.

Allein im Westen Irlands stehen derzeit 120 Menschen auf der Warteliste für eine Prothese. Normalerweise sollte die Anpassung der Prothese drei bis vier Wochen nach der Amputation erfolgen, wenn die Wunden verheilt sind. Hier dauert es aber bis zu sechs Monate bis man seine Prothese bekommt. Schlecht wenn man da auf die staatliche Gesundheitsorganisation HSE angewiesen ist. Gut wenn man eine private Krankenversicherung hat. Im Radio berichten Jerry (mit staatlicher Gesundheitsversorgung) und Helen (mit Privatversicherung) von ihren Prothesenerfahrungen. Jerry wartet nun schon seit zwei Monaten auf ein Ersatzteil, Helen hat das Luxusmodell bei dem man sogar High Heels tragen kann wenn einen Knopf drückt der die Ferse entriegelt. WOW!

Jerry hat mittlerweile die fünfzehnte Prothese. Normalerweise hält so eine Prothese vier Jahre. Nicht bei ihm. „Naja“, meint er, „die eine ist verbrannt, ein paar sind gebrochen, oder halt einfach kaputt gegangen“. „Wie verbrennt man denn eine Prothese, in drei Gottes Namen?“ meint der Moderator. „Na ja, ich war auf dieser Party und da habe ich viel zu nah an dem Heizstrahler gestanden, es hat was komisch gerochen, aber das hat mich nicht weiter gestört…

…und dann hat mein Bein gebrannt…

Advertisements

5 responses to this post.

  1. Posted by Michaela Braune on 18. Juni 2012 at 21:01

    Das ist jetzt der erste kommentar meines Lebens. Eine Premiere quasi. Wieder so ne komische Redewendung. Ich fahre seit September 2011 auch jeden Tag mit der Linie 21, aber noch ein Stück früher und länger. Ich habe noch länger die Gelegenheit zu beobachten. Und ich habe schon viel beobachtet. Aber mein Buch schreibe ich anderswo, deshalb will ich jetzt mal aufhören.

    Antwort

  2. Posted by ladybubbles on 23. Juni 2012 at 21:03

    Was heißt: Dein Kommentar muss noch moderiert werden.? Ich hab mich auch umbenannt. Kann man das bei meinem ersten Kommentar noch ändern??? Wie schon erwähnt. Ich bin blutiger Anfänger und hoffe noch Welpenschutz zu bekommen.

    Antwort

    • Alles gut! Ich hab es so eingestellt dass ich die Kommentare freischalte bevor sie angezeigt werden, damit ich nicht irgendwelchen Werbekrempel in meinem Blog habe.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: